DGKL5: Fifth International Conference of the German Cognitive Linguistics Association, Freiburg, October 10-12, 2012
Freiburg University

Die Fünfte Internationale Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik wird vom 10.-12. Oktober 2012 an der Universität Freiburg abgehalten. Schwerpunktthema der Konferenz ist Cognitive Linguistics in the World: Situated and Embodied approaches.



Unsere Plenarsprecher

Herb Clark
Herbert H. Clark ist Professor für Psychologie an der Stanford University und, im Herbst 2012, ein Fellow des FRIAS. Er hat grundlegende Beiträge zu sämtlichen seiner vielen Interessengebiete geleistet: Die Liste reicht von der Psychologie über Linguistik, Statistik, Philosophie, Konversationsanalyse, Anthropologie, und der künstlichen Intelligenz bis hin zur Interaktion von Mensch und Maschine. Er ist weiterhin bekannt für seine Arbeit zu den Konzepten des common ground und der joint action. Am Frias wird er ein Projekt mit dem Titel 'Depicting as a method of communicating in everyday discourse' bearbeiten.
http://www-psych.stanford.edu/~herb/


Nick Ellis
Nick Ellis ist Professor für Psychologie und Sprachwissenschaft an der University of Michigan at Ann Arbor. Im Jahr 2011 war er als external senior fellow am FRIAS zu Gast. Sein Forschungsinteresse gilt Ansätzen zum Erst- und Zweitspracherwerb aus der Perspektive der Psycholinguistik, der Kognitionswissenschaft, der Sprachlehrforschung, und der Korpuslinguistik. Er ist weiterhin bekannt für seine Arbeit zu Sprache als einem komplexen adaptiven System.
http://www-personal.umich.edu/~ncellis/NickEllis/Home.html


Heike Behrens
Heike Behrens ist Professorin für Kognitive Linguistik und Spracherwerbsforschung an der Universität Basel; sie ist ehemaliger external senior fellow des Frias, und sie ist Co-Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs Frequenzeffekte in der Sprache in Freiburg. Ihre Arbeit behandelt den Erstspracherwerb aus einer konstruktivistischen Perspektive. In ihren korpusbasierten Studien zeigt sie, wie syntaktische und morphologische Kategorien im Sprachgebrauch erworben werden.
http://germa.unibas.ch/seminar/mitarbeitende/profil/person/behrens-1/


Thomas Herbst
Thomas Herbst ist Professor für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Erlangen. Unter seinen Forschungsinteressen sind Lexicographie, Valenzgrammatik, und Übersetzungstheorie. Thomas Herbst ist Mitautor des Werks A valency dictionary of English (2004, De Gruyter), das in korpusbasierter Weise die Valenz Englischer Verben, Substantive, und Adjektive beschreibt.
http://www.anglistik.phil.uni-erlangen.de/institut/personen/englinguistics/herbst/herbst.php



Klaus-Uwe Panther
Klaus-Uwe Panther hält eine Forschungsprofessur an der Nanjing Normal University, China, ist Professor Emeritus für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Hamburg und seit 2007 Honorarprofessor der International Studies University Xian, China. Seine Forschung verbindet die Pragmatik mit der Kognitiven Linguistik. Neben anderen Themen behandelt seine Forschung grammatische Motiviertheit, konzeptuelle Metonymie, und pragmatische Inferenz.
http://www.uni-hamburg.de/iaa/panther.html


Daniel Casasanto
Daniel Casasanto ist Professor für Psychologie an der New School for Social Research in New York City. Seine Forschung behandelt welchen Einfluss Sprache, Kultur, und körperliche Erfahrung auf das menschliche Denken, Fühlen und Handeln nehmen. In seinen Forschungsprojekten widmet er sich besonders der embodied cognition, dem Verhältnis von Sprache und Denken, und Konzeptualisierungen von Raum und Zeit.
http://www.newschool.edu/NSSR/faculty_psy.aspx?id=57753